Schweizermeisterschaft im Vereinsturnen

Rothrister- Cup und SMV in Widnau- Saison Abschluss bei top Wetter

Am 27. August fuhren wir mit den Gymnastikerinnen und den Geräteturnern nach Rothrist. Bei heissen Temperaturen wurde schon das Aufwärmen zur Schwitzpartie. In der Halle waren die Temperaturen aber angenehm, so dass unsere Turner alles aus sich herausholen konnten. Die Anstösser waren einmal mehr in Topform wodurch es in der Synchronität nur wenig auszusetzen gab. Dabei wurden sogar verpasste Einätze gekonnt vertuscht ;).  Auch gab es nur sehr wenige Stürze und so wurden die Turner mit einer Note von 9.31 belohnt.  Auch die Leiterinnen wurden für ihre Arbeit belohnt, gab es doch für die Programmgestaltung die volle Punktzahl von 3.0.

Am Nachmittag waren noch die Gymnastikerinnen an der Reihe. Beim Einturnen haben sich Einige schon die Füsse auf dem heissen Boden verbrannt und ordentlich geschwitzt. Es lief auch im Gymnastik gut und vor lauter Strahlen und Lachen waren die Münder am Schluss richtig ausgetrocknet. Auch wenn es in der Ausführung und Synchronität noch Patzer gab, wurden wir mit der Note 9.04 belohnt. Die abkühlende Dusche genossen alle sehr auch wenn sie nur kurz anhielt. Wir verpflegten uns noch mit Spagetti bevor danach die Meisten gleich die Heimreise in Angriff nahmen.

 

Schweizermeisterschaft Vereinsturnen in Widnau

Am 10. September starteten wir am frühen Morgen mit zwei Bussen in Richtung Widnau. Verpflegt wurden alle mit Gipfeli und Süssigkeiten, spendiert vom Leiterteam. Die Hinfahrt wurde bereits zum Riesenspass fand doch zwischen den beiden Bussen eine Fotochallenge statt. Wobei die ganzen akrobatischen Einlagen wohl nicht immer ganz legal waren.

Angekommen in Widnau machten sich die Gymnastikerinnen bereits bereit für ihren letzten Auftritt in der Saison. Die Nervosität war zu spüren, starteten wir doch neben so vielen Top-Vereinen. Wir erhielten die Note 8.51 was doch zu Enttäuschung führte, hatten wir doch Wochen zuvor noch hart trainiert. An was es gelegen hat, weiss man leider nicht so recht, sei es die Ausführung von jedem Einzelnen die Harmonie in der Gruppe oder letztlich das Programm was die Wertungsrichter bemängelt haben.  Nichts desto trotz war die Teilnahme eine wichtige Erfahrung für Alle.

Am Nachmittag waren noch die Geräteturner an der Reihe. Die Synchronität war wiederum sehr gut, bei den Einzellausführungen kann sicher noch einiges verbessert werden. So erhielten wir am Schaukelring die Note 8.78. Nach dem Abschluss unserer Einsätze zog es Einige in die Badi andere liessen sich von den Vorführungen der anderen Vereine inspirieren. Nach dem Nachtessen verschwanden wir noch schnell im Festzelt, was wie ausgestorben war, so dass Sam und Joel kurzerhand für eine Dance Einlage sorgen musste. Gut gibt es noch solche Vereine, die nach eher durchzogenen Leistungen die gute Laune behalten.  Anschliessend machten wir uns auf die Heimreise, mussten doch unsere Fahrer noch fit genug sein (Merci Wägi und Remo fürs fahren). Der eine Bus mutierte kurzerhand zum Partybus und so wurde lautstark zu Patent Ochsner oder alten Bravo Hits mitgesungen und ein paar Bierli gekillt ;). Alles in allem ein gelungener Saisonabschluss, zumindest was die Stimmung anging.

Öii Baba

19.09.2016

___________________________________________________________________________________________________________

Schweizermeisterschaft Vereinsturnen Yverdon – 12.09.2015

Letzten Samstag turnten unsere 15 Gymnastikerinnen an der Schweizermeisterschaft im Vereinsturnen in Yverdon. Bereits während dem Einturnen „schüttete“ es wie aus Kübeln.. Leider regnete es auch immer noch als unsere Turnerinnen um 18.40 Uhr ihr Programm turnten. Es zeigten alle eine gute solide Leistung und der Regen schien unseren Gyk-Frauen definitiv nichts auszumachen. Am Schluss wurde die Note 9.22 erturnt und es reichte für den 15. Platz. Nach einem gemeinsamen Abendessen und einem kurzen Besuch in der Bar machte sich der TV anschliessend wieder auf den Heimweg ins Emmental. Ein grosses Danke an alle mitgereisten Fans!

Rangliste

15.09.2015


 

SM-Vereinsturnen 2014 in Lyss

Am Wochenende vom 13. September 2014 stand der Saisonabschluss der Aktivriege auf dem Programm. Traditionsgemäss bilden die Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen den Abschluss der Freiluftsaison im Vereinsturnen. Nachdem die Turnfeste jeweils vor den Sommerferien stattfinden, ist die Schweizermeisterschaft der unbestrittene Höhepunkt der zweiten Saisonhälfte. In diesem Jahr hatten wir beinahe Heimspiel, fanden die Meisterschaften doch im seeländischen Lyss statt.

26 Turnerinnen und Turner reisten also gemeinsam frühmorgens nach Lyss um an den Schaukelringen und im Gymnastik Kleinfeld ihr Bestes zu geben. Nachdem die Vorbereitung nicht optimal war – in der Gymnastik Kleinfeld fehlten gegenüber der ersten Saisonhälfte nicht weniger als 8 Turnerinnen, was zu vielen Umstellungen führten und auch im Schaukelringteam kam es immer wieder zu Absenzen, dass leider nicht ideal trainiert werden konnte – waren wir gespannt, wie unsere Leistungen ausgehen werden.

Der Turnverein Oberburg wäre aber nicht der TVO wenn wir am Wettkampftag jeweils unsere beste Leistung überhaupt zeigen können. Mit dem besten Programm der gesamten Saison erreichten wir an den Schaukelringen die Note 8.65. Die Synchronität passte, ebenso zeigte das Training der vorangegangenen Wochen an der Einzelausführung seine Früchte. Auch wenn wir uns notenmässig ein bisschen mehr erhofft hatten, durften wir mit der Leistung mehr als zufrieden sein. In einem Hochklassefeld, das vom Spektakel anderer Vereine noch nie überboten wurde, fanden wir uns in der Schlussrangliste im hinteren Feld. In Anbetracht der bescheidenen Ambitionen und im Wissen, dass die Konkurrenz gross und überaus hochklassig war, wurde dennoch auf die gute Leistung angestossen und wir durften sehr zufrieden sein.

Unserer zwölf Turnerinnen auf dem Kleinfeldrasen waren rund 3 Stunden nach den Geräteturnerinnen und Turner an der Reihe. Bei schönem Sonnenschein machten wir uns auf, es dem Schaukelringteam gleich zu tun, und zum Saisonabschluss nochmals Alles zu geben. Ein paar Unsicherheiten hier und dort drückten etwas auf die Note. Nachdem die Wertungsrichter das Fazit gezogen hatten, stand 9.03 auf der Anzeigetafel. Das geschulte Auge mag zu sagen, dass die Bewertung zwar äusserst streng war, wir aber mit dem Saisonfinale – unter den eingangs erwähnten Wechseln im Team – durchaus ebenfalls sehr zufrieden sein durften. Mit dem 9. Schlussrang lagen wir einmal mehr relativ knapp hinter einem Diplomrang.

Dank dem super Wetter und der guten Stimmung genossen wir alle gemeinsam noch ein paar Stunden die hochklassigen Wettkämpfe. Da es beim Turnverein Oberburg an den Schweizermeisterschaften aktuell mehr ums Dabeisein geht, bietet dieser Wettkampf immer wieder die Gelegenheit neue Ideen für die Programme der kommenden Saisons zu sammeln und vor allem ob dem alle Jahre steigenden Niveau der Spitzenvereine zu staunen.

Zufrieden und etwas müde nach der langen Freiluftsaison startet die Aktivriege nun in die kurze Zwischensaison bevor das Training für die Turnervorstellung Ende Januar 2015 beginnt um dabei auch bereits neue Elemente aus den Wettkampfprogrammen 2015 einzustudieren.

Rangliste (www.stv-fsg.ch)

Fotoalbum